Fahrschule Dieter Hinz

Fahrschule Dieter Hinz

Ort : 44793 Bochum

Ort :44579 Castrop-Rauxel

Strasse: Alleestr. 95

Strasse: Langestr. 40

Telefon: 0234 - 686254

Telefon : 02305 - 443 104

Handy: 0171 - 680 59 52

Handy: 0171 - 680 59 52

Fax: 0234 - 6406379

Fax : 02305 - 443 282

E-Mail :d.hinz@fahrschule-hinz.de

E-Mail :d.hinz@fahrschule-hinz.de

 

 

Bürozeiten :

Bürozeiten :

Montag bis Freitag von 16.00 Uhr - 18.30 Uhr

Montag bis Freitag von 16.30 Uhr 18.30 Uhr

Theoretischer Unterricht :

Theoretischer Unterricht :

Dienstag und Donnerstag von 18.30 Uhr - 20.00 Uhr

Montag und Mittwoch von 18.30 Uhr - 20.00 Uhr

 

 

In unseren Fahrschulräumen in Bochum und Castrop-Rauxel können Sie während der Bürozeiten an 2 Laptop-Computern sowie mit Fragebögen an Ihrem theoretischen Wissen arbeiten.

 

 

 

Sobald Sie sich bei uns angemeldet haben, können wir mit der Ausbildung beginnen.

 

Der Besuch des theoretischen Unterrichts ist vorgeschrieben.

 

Sie lernen Sie das EinmalEins des Straßenverkehrs kennen, dass unverzichtbar für den sicheren und regelgerechten Umgang mit dem Fahrzeug ist.

 

Unterstützt wird der Lernprozess durch zahlreiche praktische Beispiele.

 

Einer erfolgreichen Prüfung sollte dann nichts mehr im Wege stehen.

 

 

 

 

Mit dem praktischen Unterricht beginnen wir gewöhnlich nach einigen Theoriestunden.

 

Hier finden die theoretischen Kenntnisse in der Praxis Anwendung und Bestätigung.

 

Wir werden Sie mit der Bedienungung des Fahrzeugs bekanntmachen, Informationen über wichtige Bauteile und ihre Kontrolle erläutern und Sie werden den sicheren Umgang mit dem Fahrzeug erlernen.

 

Die Erfordernisse des sich ständig wandelnden Straßenverkehrs und ein Hinführen zu umweltverträglicher und ökonomischer Fahrweise sind ebenso Gegenstand der Ausbildung.

 

Wie viele Fahrstunden Sie brauchen, hängt dabei sehr stark von Ihrer praktischen Begabung, Ihrer Lern- und Konzentrationsfähigkeit. Ihrer Motivation undd dem damit verbundenen Verlauf des Lernprozesses ab.

 

 

 

 

 

"Wann kann ich mit der Führerscheinausbildung beginnen?"

 

"Wie alt muss ich sein, um mit der Führerscheinausbildung anfangen zu können?"

 

Zeitpunkt der Antragstellung

 

Der amtliche Führerscheinantrag kann sechs Monate vor Erreichen des Mindestalters gestellt werden. In vielen Regionen wird dieser Antrag in der Fahrschule ausgefüllt und von dieser an die zuständige Behörde weitergeleitet. Die Fahrerlaubnisbehörde kann persönliches Erscheinen des Antragstellers verlangen.

 

 

Eine Ausnahme hierbei macht die Klasse Mofa. Eine behördliche Antragstellung ist nicht nötig.

 

Nach der erfolgten Ausbildung in einer Fahrschule legt der Bewerber unter Vorlage seiner Ausbildungsbescheinigung eine theoretische Prüfung ab. Besteht er diese Prüfung, stellt der Prüfer eine Prüfbescheinigung aus. Hierzu benötigt der Bewerber noch ein Lichtbild

 

Das Mindestalter ist durch den Gesetzgeber festgelegt

 

 

Für die unterschiedlichen Klassen gilt das jeweilige Mindestalter

 

  • Klasse B / 18 Jahre
  • Klasse BE / 18 Jahre (Vorbesitz Klasse B nötig)
  • Klasse A-beschränkt / 18 Jahre
  • Klasse A direkt / 25 Jahre
  • Klasse A1 / 16 Jahre
  • Klasse M / 16 Jahre
  • Klasse Mofa / 15 Jahre

 

Benötigte Unterlagen zur Antragstellung:

 

  • Amtlicher Nachweis über Ort und Tag der Geburt (Reisepass oder Personalausweis)
  • Ein Lichtbild neueren Datums, ohne Kopfbedeckung, Halbprofil, 0,35x,45 cm
  • Sehtestbescheinigung einer amtlich anerkannten Sehteststelle (bei Optikern und Augenärzten erhältlich), darf nicht älter als 2 Jahre sein
  • Nachweis über Teilnahme an einer Unterweisung in lebensrettenden Sofortmassnahmen oder die Ausbildung in Erster Hilfe
  • Eventuell bereits vorhandener Führerschein
  • Geld für die Antragsgebühren bei der zuständigen Behörde
  • Zettel mit Fahrschulstempel oder Visitenkarte

 

Zeitpunkt des Beginns der theoretischen und praktischen Ausbildung in der Fahrschule:

 

Gleichzeitig mit der Antragstellung kann auch mit der theoretischen und praktischen Ausbildung in der Fahrschule begonnen werden.

 

Die Theorieprüfung kann bereits drei Monate und die praktische Prüfung einen Monat vor Erreichen des Mindestalters absolviert werden

 

Die Aushändigung des Führerscheines erfolgt jedoch erst am jeweiligen Geburtstag.

 

Was kostet der Führerschein?

 

Das kann man generell nicht beantworten.Das hängt von den benötigten Fahrstunden ab. Die festen Kosten wie Grundgebühr, Lehrmaterial, Sonderfahrten und Prüfungsgebühren, lassen sich berechnen. Der Rest sind die benötigten Fahrstunden.

 

 

Wieviele Sonderfahrten (Pflichtstunden) muss man machen?

 

Bei Ersterwerb einer Fahrerlaubnis 5 Überland-, 4 Autobahn- und 3 Beleuchtungsfahrten bei den Klassen A, A1 und B. Bei den Klassen M und L gibt es keine Sonderfahrten.

 

 

Wieviele Fahrstunden brauche ich?

 

Das ist von Schüler zu Schüler verschieden. Der eine braucht weniger, der andere mehr Fahrstunden. Die vorgeschriebenen Pflichtstunden muss jeder machen.

 

Wie lange dauert eine Fahrstunde?

 

Eine Fahrstunde dauert 45 Minuten. Es gibt aber auch die Möglichkeit, 90 Minuten zu fahren.

 

Wie lange dauert eine praktische Prüfungsfahrt?

 

  • Klasse A 60 Minuten
  • Klasse A1,B,BE 45 Minuten
  • Klasse M, S 30 Minuten

 

Wann ist man bei der praktischen Prüfung durchgefallen?

 

Wenn sich kleinere Fehler häufen oder wenn Sie gravierende Fehler machen. Es gibt eine Prüfungsrichtlinie, an der sich die Prüfer orientieren.

 

Hinweis :

Kein Prüfer geht mit dem Gedanken in eine Prüfung: "Den lass ich aber heute mal durchfallen!"
Der Prüfer wird Ihnen viel Verständnis entgegen bringen und Ihnen auch nach dem einen oder anderen kleinen Fehler den Führerschein geben. Grobe Fehler und Unsicherheiten kann er natürlich nicht übersehen!

 

Wie lange muss ich warten wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

 

Nach der ersten Prüfung 2 Wochen, nach der zweiten Prüfung auch 2 Wochen und nach der dritten nichtbestandenen Prüfung 3 Monate.